Das Gehirn und auch das Hirnwasser haben eine autonome und rhythmische Bewegung. Diese Bewegung überträgt sich auf das gesamte craniosacrale System: die Hirnhäute, die einzelnen Schädelknochen, die Wirbelsäule und das Kreuzbein. Weiters überträgt es sich auf das gesamte Skelett (jeden einzelnen Knochen) und das Bindegewebe. Diese subtilen Bewegungen sind durch Berührung einer erfahrenen Therapeutin am ganzen Körper tastbar.

Ist diese Bewegungswelle in einer Körperregion nicht tastbar oder verändert, weist dies auf eine lokale Verletzung oder Blockade hin. Somit spiegeln sie körperliche und seelische Taumata und Schocks wieder. Durch bestimmte Techniken können sich diese Veränderungen lösen. Eine gesunde, freie Bewegung wird spürbar und ist Ausdruck des körperlichen und seelischen Gleichgewichts.

Die Wirkung und der Fortschritt der Behandlung können so regelmäßig überprüft werden. Der Prozess des Lösens und Freiwerdens dieser Bewegungswelle kann über mehrere Behandlungseinheiten gehen.